Öl im Nudelwasser

Bringt Öl im Nudelwasser etwas?

Immer wieder höre ich den Tipp "Ein bischen Öl ins Nudelwasser zu geben, damit die Nudeln nicht ankleben".
Als Chemie und Physik interessierter Mensch ist das für mich natürlich totaler Quatsch. Aber Wieso?

Öl und Wasser, dass sind wohl die Stoffe in diesem Universum die niemals miteinander auskommen wollen. Beide Stoffe haben einen Millionen Jahre andauernden Twist. Damit beide sich irgendwie vertragen braucht es einen Schlichter. Emulgator nennt der sich dann. In einem Kuchen ist das z.B. das Ei bzw. die Eier. An der einen Seite des kleinen mini Eipartikels kann Wasser andocken und auf der anderen Seite das Öl. So schafft man über einen Umweg doch eine Verbindung (Emulsion). (Nebenbei, den ersten chemischen Emulgator hat ein Herr Troplowitz für eine Hautcreme erfunden. Nivea heißt diese Hautcreme bis heute. Tja und bis heute basieren Hautcreme eigentlich auf nichts anderes als auf Wasser und Öl)

Ohne diesen Emulgator hat man jedoch entweder einen Ölfilm auf dem Wasser oder einen Wasserfilm auf dem Öl, je nachdem was in der Überzahl ist. Was passiert also mit Öl im Nudelwasser? Ganz klar, es schwimmt auf dem Wasser. Wie es dort helfen soll, dass die Nudeln IM Wasser nicht aneinander kleben? Naja gar nicht.

Bei ähnlichen Gerichten ist Öl im Wasser auch sinnlos. So habe ich von meiner Mutter immer den Tipp bekommen ins Spargelwasser, Salz, Zucker und Butter zu geben. Da Butter aber fast zu 100% Fett (Öl) ist, schwimmt diese auch nur auf dem Wasser.

Gibt es eine Explosion, wenn ich Öl in heißes Wasser schütte?

Nein! Das liegt an den Unterschiedlichen Siedepunkten (das ist der Punkt wo ein Stoff anfängt Gasförmig zu werden z.B. Wasserdampf) der zwei Stoffe. Während Wasser einen Siedepunkt von 100°C hat, liegt der des Öls weit darüber. Der genaue Siedepunkt hängt von der Öl art ab. :)

Wasser kann niemals heißer als 100°C werden. Schüttet man also Öl in heißes Wasser ist das für das Öl als ob man in eine warme Badewanne steigst.
Andersrum ist es wesentlich gefährlicher. Schüttet man Wasser in heißes Öl, dann kann das Öl so heiß sein, dass das Wasser sofort in seinen Gasförmigen zustand gehen möchte. Es möchte also sofort verdampfen. Kleine Wassertropfen schaffen dies auch mit einem lauten zischen. Große Wassermengen können jedoch eine Explosion hervorrufen.

Lösche eine Pfanne mit heißen Öl niemals mit kaltem Wasser! Neben der Explosionsgefahr kann soviel Energie freigesetzt werden, dass sich die Pfanne verzieht. Ist meiner Lieblingspfanne vor einem Jahr passiert :*(.